Bündnis Entwicklung Hilft intensiviert seine Arbeit in Pakistan

#1 von carlos , 13.08.2010 20:01

„Wir helfen ungeachtet der schwierigen politischen Situation“


Das Bündnis Entwicklung Hilft verstärkt seine Arbeit in Pakistan. Ein Mitarbeiter des Nothilfe-Teams der Welthungerhilfe ist seit gestern vor Ort, ein Brot für die Welt-Mitarbeiter wird am Sonntag in Islamabad eintreffen. „Die Spendeneingänge sind in den vergangenen drei Tagen erfreulich gestiegen“, erklärt Peter Mucke, Geschäftsführer des Bündnis Entwicklung Hilft. „Das Geld wird dringend benötigt – und wir helfen ungeachtet der schwierigen politischen Situation. Denn humanitäre Hilfe darf nicht von religiösen oder politischen Einstellungen abhängig gemacht werden, sondern muss sich einzig und allein an der Not der Menschen orientieren. Und die ist in Pakistan sehr groß.“

Bündnis-Mitglied Welthungerhilfe weitet die finanzielle Unterstützung für die Opfer der Flut aus und stellt insgesamt 500.000 Euro zur Verfügung. Mit dem Geld werden zusätzliche Hilfsgüter lokal gekauft. Bisher hat die Welthungerhilfe mit seinen Partnern Cesvi und Concern Lebensmittel, Trinkwasser, Hygienesets, Decken, Planen und Werkzeuge zur Schuttbeseitigung verteilt – und dabei bis jetzt über 40.000 Menschen erreicht.

medico international hat rund 25.000 Euro für die Hilfsmaßnahmen der pakistanischen Organisation Health and Nutrition Development Society (HANDS) bereit gestellt. Für die Flut-Opfer hat HANDS zehn Nothilfe-Camps und vier mobile Kliniken zur medizinischen Versorgung eingerichtet. Mehr als 1.600 Personen wurden bereits behandelt. HANDS hat bereits 83.000 Menschen evakuiert und versorgt täglich 3.000 Familien in Shikarpur, Jacobabad, Kashmore und dem Sukkur-Distrikt mit Nahrungsmitteln aus eigenen Beständen.

Brot für die Welt unterstützt gemeinsam mit der Diakonie Katastrophenhilfe und dem lokalen Partner National Rural Support Program die Flutopfer in den schwer betroffenen Distrikten Charsadda und Nowsherra. 5.000 Menschen erhalten vierzehn Tage lang eine warme Mahlzeit täglich. Es werden 25 mobile Wassertanks mit jeweils 4.000 Litern aufgestellt, Pakete mit grundlegenden Hygieneartikeln an 9.000 Familien verteilt und Notunterkünfte für 16.000 Menschen errichtet. Insgesamt werden so mehr als 60.000 Menschen erreicht.

Misereor konzentriert sich bei seiner gemeinsamen Hilfe mit der lokalen Partnerorganisation CHIP auf Flüchtlinge im Swat-Tal, in Swabi, Charsadda, Malakand und Lower Dir. Bisher wurden 540 Flüchtlingsfamilien – darunter kranke und alte Menschen, Kinder sowie besonders bedürftige Frauen – mit Trinkwasser, Lebensmitteln, Medikamenten, Kleidung, Hygieneartikeln und Schlafmatten versorgt.

Eine ausführlichere Übersicht über die Hilfsmaßnahmen des Bündnis Entwicklung Hilft in Pakistan finden Sie unter www.entwicklung-hilft.de.
Brot für die Welt, medico international, Misereor, terre des hommes und Welthungerhilfe leisten als Bündnis Entwicklung Hilft akute und langfristige Hilfe bei Katastrophen und in Krisengebieten. Für die Linderung der Not der Menschen in Pakistan bittet das Bündnis Entwicklung Hilft die Bevölkerung um Spenden auf das

Spendenkonto 51 51
Bank für Sozialwirtschaft; BLZ 370 205 00
Stichwort: Pakistan

Online spenden: https://www.entwicklung-hilft.de/Online-Spende.198.0.html

carlos  
carlos
Beiträge: 1.835
Registriert am: 08.06.2010


   

"Ärzte ohne Grenzen" über Pa
Erste Medikamente für 3000 Patienten

Xobor Einfach ein eigenes Xobor Forum erstellen