Meininger Zahnarzt bildet Naturärzte Hilfsaktion in der indischen Himalaya-Region Ladakh aus

#1 von carlos , 05.07.2011 20:57

Der 48-jährige Zahnarzt aus Meiningen, Maik Wieczorrek, plant eine weitere Hilfsaktion in der indischen Himalaya-Region Ladakh. Foto: privat Der 48-jährige Zahnarzt aus Meiningen, Maik Wieczorrek, plant eine weitere Hilfsaktion in der indischen Himalaya-Region Ladakh. Foto: privat

Maik Wieczorrek sitzt gewissermaßen auf gepackten Koffern. Nicht, weil er wie Tausende andere Thüringer in den nächsten Tagen in die Ferien fahren will, weil am 11. Juli sein Jahresurlaub beginnt. Der 48-jährige Zahnarzt aus Meiningen plant vielmehr eine weitere Hilfsaktion in der indischen Himalaya-Region Ladakh´.
Meiningen. Einer dünn besiedelten und kargen Region, in der die Menschen in großer Armut und unter unwirtlichsten Bedingungen leben. Fünf Mal schon hat Maik Wieczorrek dort seit dem Jahr 2004 - in 3500 bis 5000 Metern Höhe und drei Tagesreisen vom nächsten Flugplatz entfernt - medizinische Hilfe geleistet, wobei diese nicht zuvorderst darin bestand, selbst die Zähne der Dorfbewohner zu behandeln. "Die Gesundheitsversorgung im Himalaya übernehmen seit Jahrhunderten die Amchis, die überlieferte Anwendungen praktizieren und vor allem Heilkräuter einsetzen.

Doch bei Zahnproblemen versagt die traditionelle Medizin, dagegen ist kein Kraut gewachsen", sagt der Meininger Arzt. Folgerichtig unterwies er die Naturärzte in der Handhabung von Bohrer, Zange und Füllmaterial. Die Amchis sind an den Behandlungsmethoden sehr interessiert und haben durch diese Form der Hilfe zur Selbsthilfe nicht das Gefühl, dass ihnen etwas oktroyiert würde, was ihrer Auffassung von Heilung widerspricht und ihre Autorität untergräbt - und die Bewohner der Bergdörfer können sich wie gewohnt in die Hände ihrer Mediziner begeben.

Ihre Beschwerden ähneln denen der Patienten in Deutschland: Sie leiden unter Zahnausfall, Karies oder auch Zahnfleischproblemen. Begleitet wird Maik Wieczorrek, der im Februar 2010 in Meiningen mit einer Handvoll Gleichgesinnter den Verein Ladakhpartners- Partnership Local Doctors e.V. aus der Taufe hob, diesmal von zwei befreundeten Zahnärzten aus Cottbus und Radebeul. Seine Frau Bettina - eine Lehrerin - und seine Tochter Josefine reisen ebenfalls mit nach Indien. "Sie steigen mir wegen meines Einsatzes nicht etwa aufs Dach, sie steigen vielmehr mit aufs Dach", stellt der Meininger schmunzelnd mit Blick auf die metaphorische Bezeichnung für die höchstgelegenen Regionen Innerasiens fest. Wer im "Land der hohen Pässe", wie Ladakh auch bezeichnet wird, Hilfe leisten will, die auch angenommen wird, muss einiges auf sich nehmen.

carlos  
carlos
Beiträge: 2.083
Registriert am: 08.06.2010


RE: Meininger Zahnarzt bildet Naturärzte Hilfsaktion in der indischen Himalaya-Region Ladakh aus

#2 von carlos , 05.07.2011 20:57

carlos  
carlos
Beiträge: 2.083
Registriert am: 08.06.2010


   

Ladakhpartners bohren Zähne und bauen Brücken im Himalaya
Zahnarzt mit Dentomobil in Indien

Xobor Einfach ein eigenes Xobor Forum erstellen