Dentacare - "Zähne machen ein Gesicht"

#1 von carlos , 08.02.2011 20:49

Dentacare - "Zähne machen ein Gesicht"
Accenture lanciert zusammen mit swiss smile das Hilfsprojekt Dentacare für Menschen in Not

Zürich (ots) - Die Accenture Stiftung und das Zahnärztezentrum swiss smile lancieren zusammen das Hilfsprojekt Dentacare. Die gemeinsame Initiative ermöglicht Menschen in Not in Zürich eine kostenlose zahnmedizinische Versorgung und vereinfacht den Betroffenen den sozialen Wiedereinstieg.

Viele der über 1'000 in Zürich lebenden Menschen in Not können sich kaum eine medizinische Zahnpflege leisten und leiden deshalb unter schwerwiegenden Zahnerkrankungen. Das führt zu höherer Anfälligkeit für Diabeteserkrankungen, Herzinfarkt- und Schlaganfallrisiko sowie chronischen Atemwegerkrankungen. Vor allem ist die Psyche der Betroffenen ein Problem: Wer faule oder kaum noch Zähne aufweist, hat weniger Chancen auf eine Arbeitsstelle und wird nicht selten diskriminiert. Dieser Herausforderung, sozial Benachteiligten den Wiedereinstieg in den Alltag mit einer neuen Zahnprothese zu erleichtern, hat sich die Accenture Stiftung gestellt und mit swiss smile einen optimalen Partner gefunden.

"Wir führten zahlreiche Zahnoperationen durch, die für die bedürftigen Patienten durch den Einsatz von Prothesen und Implantaten zu einer erstaunlichen Verbesserung ihrer Gesundheit und ihres Erscheinungsbildes führten", berichtet Haleh Abivardi, Gründerin des Zahnärzte Zentrums Zürich swiss smile, von der Pilotphase, und führt weiter aus: "Nach einer Serie von Behandlungen stellten wir auch eine eindeutige Veränderung des Selbstbewusstseins und des Verhaltens der Patienten fest". Ihre Schwester Golnar Abivardi, ebenfalls Zahnärztin bei swiss smile, fügt an: "Das Projekt Dentacare stiess bei uns gleich zu Beginn auf Sympathie. Lachende Menschen kommen leichter in Kontakt mit anderen und die Chance auf eine Arbeitsstelle wird erhöht".

Lanciert und massgeblich finanziert wird das Projekt Dentacare durch die gemeinsame Projektpartnerschaft zwischen swiss smile und der Accenture Stiftung. "Oft geht vergessen, dass in unserer Gesellschaft Menschen leben, die auf Hilfe angewiesen sind", erklärt dazu Thomas D. Meyer, Präsident der Accenture Stiftung, "mit der Unterstützung dieses Projekts will die Accenture Stiftung einen kleinen, aber wichtigen Beitrag leisten, um den Betroffenen ein besseres Leben zu ermöglichen."

Ein gemeinsames Pilotprojekt wurde im August 2008 mit Erfolg gestartet. Kurz darauf einigten sich swiss smile und die Accenture Stiftung zu einer langfristigen Initiative mit dem Ziel, Betroffenen eine kostenlose zahnmedizinische Versorgung und somit den sozialen Wiedereinstieg zu erleichtern.

ots Originaltext: Accenture
Internet: www.presseportal.ch

Kontakt:
Accenture Stiftung
Fraumünsterstrasse 16
8001 Zürich
Internet: www.accenture-stiftung.ch

Jacqueline Leichsering
Tel.: +41/44/219'55'28
Fax: +41/44/219'88'89
E-Mail: j.leichsering@accenture.com

carlos  
carlos
Beiträge: 1.806
Registriert am: 08.06.2010


   

Das „Programm Straumann Access to Implant Dentistry“ (AID) – ein Beitrag, um das Unmögliche möglich zu machen

Xobor Einfach ein eigenes Xobor Forum erstellen