Diospi-Suyana

#1 von carlos , 01.04.2014 21:06

Das Spital liegt in der südperuanischen Andenstadt Curahuasi auf 2.650 m Höhe. Dank seiner unmittelbaren Nähe zur Verbindungsachse Cusco-Abancay-Lima verfügt es über eine ausgezeichnete strategische Lage. In diesem Zentrum der versunkenen Inka-Hochkultur leben innerhalb eines Radius von drei Stunden Fahrzeit 750.000 Menschen, vorwiegend Quechua-Indianer. Diospi Suyana will den Quechua-Indianern in Südperu eine umfassende medizinische Hilfe anbieten. Die Klinik ist dazu mit 55 Betten, 4 Operationssälen, Intensivstation, Labor und Röntgeneinrichtung ausgestattet worden. Etwa 110 peruanische Beschäftigte finden am Spital einen Arbeitsplatz. Die rund 40 Mitarbeiter aus dem Ausland erhalten ihre Bezahlung über private Förderkreise. Der Baubeginn erfolgte am 24. Mai 2005. An der Einweihung des Missionsspitals nahmen am 31. August 2007 über 4.500 Menschen teil, unter ihnen auch die damalige First Lady Perus Pilar Nores de Garcia und der Gesundheitsminister Dr. Carlos Vallejos. Zwischenzeitlich wurde auf dem Krankenhausgelände noch eine Zahn- und eine Augenklinik errichtet.

Im April 2012 übergaben wir das Kinderhaus seiner Bestimmung. Es dient den Diospi-Suyana-Kinderclubs mit seiner ausgezeichneten Ausstattung als Basis für ihre wöchentliche Arbeit.

Die Diospi-Suyana-Schule erweitert den Fokus des Vereins auf den Aspekt der Erziehung. Die Schule soll am 14. März 2014 eingeweiht werden. Die Schule und der Kindergarten bieten die Möglichkeit langfristig bis zu 650 Kinder zu betreuen.

carlos  
carlos
Beiträge: 2.083
Registriert am: 08.06.2010


RE: Diospi-Suyana

#2 von carlos , 01.04.2014 21:06

carlos  
carlos
Beiträge: 2.083
Registriert am: 08.06.2010


Große Materialspende von Ivoclar vivadent für das Zahnlabor

#3 von carlos , 01.04.2014 21:07

Ein Dankeschön an Ivoclar Vivadent, Marcus Hoffmann und Lisa Isaak

Im Dentallabor unserer Zahnklinik werden von Lisa Isaak hochwertige Prothesen hergestellt. Ein computergesteuertes Cad-Cam-Gerät hilft ihr bei der miniziösen Arbeit. Vier Geräte dieser Art sind in Peru im Einsatz. Drei in der Hauptstadt Lima und eines im Hospital Diospi Suyana. Eine teure Maschine auf dem Tisch ist eine Sache, die ständigen Verbrauchsmaterialien zu besorgen eine ganz andere.
Materialspende red

Ein echter Reichtum in unscheinbaren Kisten verpackt.

Lisa macht nicht viel Lärm um sich. Stundenlang feilt sie an perfekten Lösungen für schlechte Gebisse. Genau so still und leise wie bei ihrer täglichen Arbeit stellte Lisa die entsprechenden Anträge für den Nachschub. Marcus Hoffmann von Sirona unterstütze sie dabei tatkräftig.

Als Ergebnis spendet Ivoclar Vivadent Keramik-Schleifblöcke, komplette künstliche Zahngarnituren und reichhaltiges Zubehör im Wert von 13.000 USD. Wer hat denn gesagt, dass die Armen keine guten Gebisse haben dürfen, nur weil sie sich eine entsprechende Behandlung nicht leisten können. Dank Ivoclar Vivadent, Sirona, Kavo, DT & Shop und Lisa Isaak ist das bei Diospi Suyana möglich.

carlos  
carlos
Beiträge: 2.083
Registriert am: 08.06.2010


   

Hilfseinsatz in Peru
Dental students offer care to Peru

Xobor Einfach ein eigenes Xobor Forum erstellen