Indonesien

Operative Versorgung von Kindern mit Lippen-, Kiefer-, Gaumenspalten in Maumere auf der Insel Flores

 von carlos , 16.06.2016 23:03

Humanitäres Hilfsprojekt Oktober 2014 – Indonesien

Grundsätzliches:
Lippen-, Kieder- und Gaumenspalten, im Volksmunde häufig
diskriminierend als „Hasenscharten“ oder „Wolfsrachen“ bezeichnet,
stellen in Deutschland mit einer Häufigkeit von einer
auf 1000 Geburten die zweithäufigste Fehlbildung dar. Nach
vorsichtiger Schätzung beträgt diese Quote in Südostasien
etwa das Dreifache.
Für das gehäufte Vorkommen werden mehrere Gründe genannt.
Neben einer erblichen Komponente spielt die aus der
wirtschaftlichen Not resultierende Unter- und Fehlernährung
eine Rolle. Wer als Kind nicht frühzeitig operiert wird, leidet
oft noch als Erwachsener an schweren funktionellen, ästhetischen
und seelischen Störungen.
Warum Indonesien?
Die Organisatoren dieses Projektes sind seit Jahren an gleichartigen Einsätzen in Vietnam,
Peru und Tadschikistan beteiligt. Flores liegt im östlichen Teil der indonesischen Inselkette
circa 1000 km von der Hauptstadt Yakarta entfernt. Die Insel ist touristisch kaum erschlossen
und gehört zu den ärmsten Regionen des Landes. Für eine ausreichende medizinische Versorgung
der Bevölkerung fehlen vielfach die Voraussetzungen, notwendige Operationen können
häufig nur in Denpasar auf der 400 km entfernten Insel Bali durchgeführt werden.
Auf Einladung der Yaspem-Stiftung, einer staatlich geförderten und kirchlich durch die Steyler
Mission unterstützten Einrichtung, konnten wir 2009 und 2010 bereits 82 Kinder mit Spaltfehlbildungen
in Maumere versorgen. Nach erfolgreicher Durchführung des Pilotprojektes ist
jetzt nach offizieller Einladung aus Indonesien ein dritter dreiwöchiger Einsatz im Oktober
2014 geplant. Dem achtköpfigen Team gehören ausschließlich Fachärzte, OP-Schwestern und
Anästhesiepfleger mit langjähriger Erfahrung an.
Organisation:
Erforderliche Verbrauchsmaterialien, Instrumente, Narkosemittel und Medikamente müssen nach Flores mitgeführt werden.
Der Einsatz erfolgt unter der Schirmherrschaft des Lions Club Würzburg-West und mit logistischer Hilfe der Stiftung
Yaspem auf Flores.
Kosten:
Die geschätzten Gesamtkosten des Projektes belaufen sich auf circa 25.000 EUR, wobei die Finanzierung zum gegenwärtigen
Zeitpunkt zu fünfzig Prozent bereits gesichert ist. Zur Durchführung des humanitären Hilfsprojektes in Flores
benötigen wir weitere finanzielle Hilfe, die für Spender selbstverständlich steuerlich abzugsfähig ist. Die Verwendung der
Spendengelder ist zweckgebunden, das Team arbeitet ehrenamtlich und unentgeltlich.

carlos
Beiträge: 1.852
Registriert am: 08.06.2010

Themen Überblick

Betreff Absender Datum
Operative Versorgung von Kindern mit Lippen-, Kiefer-, Gaumenspalten in Maumere auf der Insel Flores carlos 16.06.2016
RE: Operative Versorgung von Kindern mit Lippen-, Kiefer-, Gaumenspalten in Maumere auf der Insel Flores carlos 16.06.2016
 

Xobor Einfach ein eigenes Xobor Forum erstellen